· 

Die Schwalben suchen einen Nistplatz - Unsere Erfahrungen mit Nisthilfen für Rauchschwalben

Beton-Nisthilfe für Rauchschwalbe
Beton-Kunstnest für Rauchschwalben

Unsere Überlegungen, es mal mit Kunstnestern für Rauchschwalben auszuprobieren, begannen im Spätsommer 2015, als ein Schwalbenpärchen sich auffällig für unseren Bungalow interessierte.

Nein, eigentlich begannen sie schon ein paar Monate früher. Verwandte von uns hatten gerade ihr neu gebautes Einfamilienhaus bezogen, als Mehlschwalben versuchten, an ihrem Haus ihr Nest zu bauen. Es brach uns das Herz, als wir erfuhren, dass sie schnell eine Vergrämung installierten, um den Nestbau zu verhindern.

Aber es weckte auch unseren Aktionismus, an anderer Stelle für Ausgleich zu sorgen, nämlich an unserem eigenen Häuschen.

Zum Glück war da ein paar Wochen später dieses Rauchschwalbenpaar, dem unsere mit Wein überwucherte Terrasse zu gefallen schien. Für das Jahr 2015 war es leider schon zu spät, aber für den Frühling 2016 wollten wir alles so weit fertig haben, dass die Schwalben bei uns brüten konnten.

Zunächst hatten wir an eine Lehmpfütze gedacht, denn unsere sandige Gegend bietet einfach zu wenig geeignetes Baumaterial für Schwalbennester. Aber Lehmpfützen müssen feucht gehalten werden und dazu muss man vor Ort sein. Für unser Ferienhäuschen war das also nicht praktikabel.

Deswegen bestellten wir zwei Rauchschwalbennester aus Beton und montierten beide im April 2016, eines an der linken und eines an der rechten Hauswand zur Terrasse.

Dann warteten wir, und es geschah… nichts. Das ganze Jahr 2016 nicht. Die Schwalben interessierten sich überhaupt nicht für die Nisthilfen. Nur eine Amsel versuchte in einem der Nester ihr Glück und brachte laut unserer Nachbarin auch ihre Jungen durch.

Im Frühling 2017 sah es nicht besser aus. Aber dann kam der Sommer und mit ihm ein Schwalbenpärchen mit Nistplatzbedarf.

In unserem Sommerurlaub beobachteten wir, wie sie alles vorbereiteten, das Nest mit trockenem Gras etwas auspolsterten und schließlich anfingen zu brüten.

Rauchschwalbe am Kunstnest aus Beton
Rauchschwalbe am Kunstnest
Rauchschwalben-Pärchen am Kunstnest
Eine Schwalbe sitzt im Kunstnest und die andere passt auf.

Gerade als es spannend wurde, mussten wir wieder zurück nach Kiel, aber unsere Nachbarin behielt die Schwalben im Auge und berichtete uns von einer erfolgreichen Brut.

Im Jahr 2018 ging es sogar schon im Frühling los, und wir erwarteten eine erfolgreiche Brutsaison. Aber leider war irgend etwas anders. In unserer Abwesenheit brachen die Schwalben die Brut wieder ab und versuchten es auch nicht noch mal.

Ein Grauschnäpper, der im Sommer das andere, von den Schwalben bis dahin ignorierte Nest bezog, hatte ebenfalls keinen Erfolg.

Nun rätseln wir, was da passiert ist. Wahrscheinlich hat ein Räuber die Nester geplündert, vielleicht einer von den vielen Eichelhähern hier. Auch ein Wachbär käme in Frage, denn die Hauswand ist sehr rau und Waschbären sind wirklich ausgezeichnete Kletterer.

Für dieses Jahr werden wir uns überlegen, wie wir die Gefahr durch Nesträuber verringern können.

Grauschnäpper im Beton-Kunstnest für Rauchschwalben
Grauschnäpper in der anderen Schwalben-Nisthilfe

Unser Fazit lautet aber bis hierhin, das künstliche Schwalbennester funktionieren, denn sie werden von Rauchschwalben und sogar von anderen Vogelarten angenommen. Aber sie sind keine Selbstläufer, denn es kann Probleme mit Nesträubern geben.

 

Diese kann man sicherlich am ehesten vermeiden, indem man die Nester dort aufhängt, wo auch Rauchschwalben ihre Nester bauen würden:

  • in dunklen Höhlen mit kleiner Einflugöffnung (z.B. im Schuppen oder in einer Garage),
  • an einer glatten Wand ohne Klettermöglichkeit,
  • hoch genug über dem Boden
  • mit geringem Abstand zur darüber liegenden Decke.


Da die Schwalben sich unseren Bungalow zunächst selbst ausgesucht hatten, dachten wir der Platz wäre gut geeignet für Nisthilfen. Aber er scheint eher eine Notlösung aufgrund des generellen Mangels an geeigneten Nistplätzen in unserer Bungalowsiedlung zu sein. Für Räuber ist er zu leicht zugänglich, und sie greifen zu, sobald wir nicht mehr vor Ort sind.

 

Bis wir eine Lösung gefunden haben, haben wir für die Schwalben schon mal eine kleine Einflugöffnung an unserem Garagentor frei gemacht. Vielleicht gefällt es ihnen dort ja auch, die Zahl der Räuber dürfte auf jeden Fall überschaubar sein.

Waschbär-Familie im Garten
Treiben sich ständig im Garten herum: Waschbär-Familien.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0